In eigener Sache. Frauen vor den höchsten Gerichten des Alten Reiches

:
Taschenbuch, 273 Seiten, 12005. Auflage
Erschienen: 1. Juli 2005
Herausgeber: Böhlau Köln
Verkaufsrang: 2553061 (je kleiner desto beliebter)
EAN/ISBN: 9783412179052
ISBN-10: 3412179051
ASIN: 3412179051 (Amazon-Bestellnummer)
Preis: € 9,90 (Versandkostenfrei bei Amazon, bei Drittanbietern nach deren Bedingungen)
Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
In eigener Sache. Frauen vor den höchsten Gerichten des Alten Reiches -
Frauen vor den höchsten Gerichten des Alten Reiches
Broschiertes Buch
Waren Frauen in der Frühen Neuzeit wirklich nur Opfer einer willkürlichen Justiz, wie es Untersuchungen von Hexenprozessen oder strafrechtlichen Fällen lange Zeit glauben machten? Und schränkte die Geschlechtsvormundschaft sie in ihrer Handlungsfähigkeit so ein, dass sie weder rechts- noch geschäftsfähig waren? Welche Rolle spielte das Geschlecht überhaupt bei zivilrechtlichen Verfahren? Solche Fragen stehen im Mittelpunkt dieses Bandes, der sich speziell mit der Inanspruchnahme von Reichskammergericht und Reichshofrat durch Frauen beschäftigt. In der Tat erweist sich mit einem Blick auf die zivilrechtliche Praxis, dass die Frauen der frühneuzeitlichen Gesellschaft - unabhängig vom Stand und über alle Regionen hinweg - sehr wohl Rechte besaßen, die sie in großer Zahl vor Gericht einklagten und mit Hilfe von Urteilen auch durchsetzen konnten. Das Geschlecht spielte gegenüber anderen Entscheidungskriterien offenbar nur eine nachgeordnete Rolle.

Kategorien, in denen dieser Artikel enthalten ist:
 Recht  
 Politik & Geschichte   Epochen   Frühe Neuzeit  
 Politik & Geschichte   Geschichte nach Themen   Frauen in der Geschichte  


Buch, Hörbücher

Politik und Geschichte

Deutsche Geschichte
Geschichte nach Ländern
Epochen
Geschichte nach Themen
Kriege und Krisen
Personen der Weltgeschichte
Geschichte allgemein
Biografien und Erinnerungen
Deutsche Politik
Politik nach Ländern
Politik nach Bereichen
Politikwissenschaft
Terrorismus und Extremismus
Gesellschaft
Bekannte Autoren