Hypnosetherapie: Leitfaden der Weiterbildung für Ärzte und Psychotherapeuten Begründet durch E. Schäfgen

Von Siegfried Stephan

Taschenbuch, 125 Seiten, 2. Auflage
Erschienen: 30. April 2003
Herausgeber: Deutscher Ärzteverlag
Verkaufsrang: 155093 (je kleiner desto beliebter)
EAN/ISBN: 9783769104356
ISBN-10: 3769104358
ASIN: 3769104358 (Amazon-Bestellnummer)

Angebot gebraucht: € 30,20
(Preisangabe ohne Gewähr, es gilt der Preis des jeweiligen Anbieters)
Hypnosetherapie: Leitfaden der Weiterbildung für Ärzte und Psychotherapeuten Begründet durch E. Schäfgen - Siegfried Stephan
" Sie hören meine Stimme ruhig zu Ihnen sprechen, spüren die angenehme Geborgenheit unter der Decke. So breitet sich die Ruhe allmählich weiter aus. (. . . ) Die Gedanken können den Raum verlassen, weggehen, in eine andere Zeit, an einen anderen Ort. " Mit Sätzen wie diesen versucht ein Psychotherapeut, einen anderen Menschen in Hypnose zu versetzen. Dabei ist die Sprache des Hypnotiseurs reich an Bildern und Metaphern.
Wie der Psychiater Siegfried Stephan in seinem Buch Hypnosetherapie in der Praxis darlegt, hat sich die Technik der Hypnose im Laufe der Jahrzehnte verfeinert: Anders als in der Hypnose des 19. Jahrhunderts ist der Hypnotiseur von heute darum bemüht, eine Geschichte zu erzählen und individuelle Empfindungen beim Patienten wachzurufen. Doch kannten bereits die Ägypter wirksame Beschwörungsformeln, mit denen sich Menschen in Trance versetzen ließen. Aus Sicht des Autors entsprachen diese frühen Hypnose-Techniken bereits "weitgehend den Ansätzen der heutigen modernen psychosomatischen Medizin".
Durch Hypnose wird bei einem Menschen ein veränderter " Zustand des Bewusstseins" herbeigeführt: Die betroffene Person versinkt in sich selbst, ihre Gliedmaßen werden schwer, und sie ist im Stande, sich an längst vergessen geglaubte Lebensepisoden zu erinnern. Die Hypnose ist eine Entspannungstechnik und zugleich ein Verfahren zur Aufdeckung unbewusster Gedankeninhalte.
Siegfried Stephan gibt in seinem Buch eine praktische Anleitung, wie sich Hypnose-Techniken erfolgreich anwenden lassen. Immer wieder betont er die hohe Wirksamkeit der Hypnose-Behandlung bei Erkrankungen wie Krebs, Fettsucht oder Bluthochdruck. Dabei erliegt der Autor glücklicherweise nicht der Versuchung, die Hypnose als Allheilmittel darzustellen. Vielmehr weist er sie als ein Verfahren aus, das seinen Nutzen gerade in der Kombination mit anderen Formen der Behandlung entfaltet. -Nikolas Westerhoff

Kategorien, in denen dieser Artikel enthalten ist:
 Medizin  
 Film, Kunst & Kultur  
 Naturwissenschaften & Technik   Ingenieurwissenschaft & Technik  
 Ratgeber   Psychologie & Hilfe  


Buch, Hörbücher
Naturwissenschaften und Technik

Medizin

Fachliteratur
Geschichte
Grundlagen
Intelligenz
Körperteile
Rechtsmedizin
Studium
Tiermedizin
Zahnmedizin