Ihr könnt uns einfach nicht verstehen! Warum Ost- und Westdeutsche aneinander vorbeireden

Von Olaf Georg Klein

Taschenbuch, 184 Seiten
Erschienen: 1. November 2001
Herausgeber: Eichborn
Verkaufsrang: 1133706 (je kleiner desto beliebter)
EAN/ISBN: 9783821839028
ISBN-10: 3821839023
ASIN: 3821839023 (Amazon-Bestellnummer)

Angebot gebraucht: € 0,75
(Preisangabe ohne Gewähr, es gilt der Preis des jeweiligen Anbieters)
Ihr könnt uns einfach nicht verstehen! Warum Ost- und Westdeutsche aneinander vorbeireden - Olaf Georg Klein
Die Berliner Mauer ist längst Geschichte, doch die " Mauer in den Köpfen", die Ost- und Westdeutsche noch immer voneinander zu trennen scheint, ist bittere Realität. Eine "innere Entfremdung" ist feststellbar. Ein Ost-West-Gefälle, das sich nicht bloß an wirtschaftlichen Faktoren festmachen lässt, sondern gerade auch im zwischenmenschlichen Bereich spürbar ist, in ganz alltäglichen Situationen - egal ob bei Geschäftsterminen, in der Freizeit oder in privaten Beziehungen.
Der Coach und Psychologe Olaf Georg Klein hat die Irritationen und Missverständnisse, die zwischen Ost- und Westdeutschen auftreten, aufmerksam registriert. Seine Beobachtungen legen den Schluss nahe, dass hier zwei verschiedene Kommunikationskulturen aufeinandertreffen, mit grundsätzlich anderen Einstellungen und Haltungen. Sie bestimmen die Art und Weise, wie die Menschen miteinander kommunizieren, wie sie Nähe und Distanz, Status und Beziehung, Sympathie und Antipathie empfinden und ausdrücken.
Sind die Ost-West-Unterschiede also nichts anderes als ein Verständigungsproblem? Dieser Befund mag auf den ersten Blick überraschen. Schließlich sprechen Ost und West die gleiche Sprache. Ihr Wortschatz ist nahezu identisch. Zur Verständigung, zu einer "gleichen Sprache", gehören jedoch nicht nur übereinstimmende Vokabeln, sondern auch die gleiche Deutung dessen, was gesagt wird. Gleiche Wertehierarchien, gleiche kulturelle Hintergründe, die gleiche Einordnung verschiedener Formen der Körpersprache gehören eben auch dazu.
Und genau in diesen drei Bereichen hat Klein gravierende Unterschiede zwischen den Kommunikationsstilen in beiden Teilen Deutschlands beobachtet. Differenzen, die zu Verstimmungen, Irritationen und Frustrationen führen, wenn sich Ost- und Westdeutsche begegnen. Diese Unterschiede zu erkennen, sie zu verstehen, und Techniken zu entwickeln, um konstruktiv mit ihnen umzugehen, ist Ziel des Buches.
Dabei geht es nicht um Anpassung oder gar Einebnung. Klein möchte, dass wir die Unterschiede "produktiv machen", dass wir lernen, die jeweiligen Vorzüge der beiden Kommunikationskulturen miteinander zu vereinen. Sein Buch ist ein erster, wichtiger Schritt in diese Richtung. Ob es gelingen wird, hängt von uns allen ab. < I>-Stephan Fingerle

Kategorien, in denen dieser Artikel enthalten ist:
 Sozialwissenschaft  
 Politik & Geschichte   Deutsche Politik   Wiedervereinigung  
 Politik & Geschichte   Gesellschaft  


Ähnliche Artikel oder Zubehör:
Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag title=
 Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag

Erving Goffman
Taschenbuch
Zweite Heimat: Westdeutsche im Osten
Wer wir sind: Die Erfahrung, ostdeutsch zu sein
»Integriert doch erst mal uns!« - Eine Streitschrift für den Osten
Fräulein Nettes kurzer Sommer: Roman
Das falsche Leben: Ursachen und Folgen unserer normopathischen Gesellschaft
Hochsensibilität: Empfindsamkeit leben und verstehen (Kurz und bündig)
Gundermann - 2 Filme aus 2 Gesellschaften: Gundi Gundermann + Ende der Eisenzeit
Nachkriegskinder: Die 1950er Jahrgänge und ihre Soldatenväter
Unter Sachsen: Zwischen Wut und Willkommen
   


Buch, Hörbücher

Politik und Geschichte

Deutsche Geschichte
Geschichte nach Ländern
Epochen
Geschichte nach Themen
Kriege und Krisen
Personen der Weltgeschichte
Geschichte allgemein
Biografien und Erinnerungen
Deutsche Politik
Politik nach Ländern
Politik nach Bereichen
Politikwissenschaft
Terrorismus und Extremismus
Gesellschaft
Bekannte Autoren